Im Kreis gemeinsam digital

Kreis Coesfeld 12.0


Der digitale Wandel ist unsere Chance. Eine Chance, die der Kreis Coesfeld, die Städte und Gemeinden und die wfc Wirtschaftsförderung des Kreises Coesfeld gemeinsam mit Ihnen gestalten möchten. Lassen Sie uns aktiv werden und die Herausforderungen gemeinsam angehen. Wir möchten mit Ihnen digitale Lösungen schaffen, um den Alltag zu erleichtern und die Lebensqualität in unserer Region zu steigern. Das kann ein digitaler Marktplatz für lokal erzeugte Produkte, eine Coworking-Plattform zur Stärkung von mobilen Arbeitsformen oder anderes sein. Was auch immer wir gemeinsam angehen: Im Zentrum dieser Transformation stehen Sie und Ihre Bedürfnisse! Wir möchten Sie dabei unterstützen, von den neuen Möglichkeiten zu profitieren.

 

Welche Dienste und Anwendungen gut zu unserer Region passen könnten, zeigt die kreisweite Digitalisierungsstrategie. Mit ihr haben Kreis, Städte und Gemeinden gemeinsam Handlungsfelder, Leitbilder und Ziele definiert und geben somit eine Orientierung im Digitalisierungsgeschehen. Welche konkreten digitalen Lösungen Ihren Alltag aber nachhaltig erleichtern, wissen nur Sie am besten.


Deshalb möchten wir Sie schon heute dazu ermutigen, Ihre Ideen und Wünsche einzubringen und sich an der digitalen Entwicklung unserer Region aktiv einzubringen - für eine bessere Gemeinschaft, Teilhabe und Selbstbestimmtheit.

 

AKTUELLE NACHRICHTEN

16.06.24 Digitale Transformation im Kreis Coesfeld: Ein Überblick über die jüngste Bürgerumfrage

 

Im Februar 2024 führte die empirca AG eine Bürgerumfrage im Kreis Coesfeld durch, um die Einstellungen und Erfahrungen der Bürgerinnen und Bürger hinsichtlich der fortschreitenden Digitalisierung zu ermitteln. 

 


07.06.24 Das Rikscha-Projekt in Senden

Die Digitalagentur Coesfeld freut sich, über ein besonderes Projekt in Senden berichten zu können: das Rikscha-Projekt. 

Dieses Projekt ermöglicht es Menschen, die aufgrund von Gehbehinderungen oder anderen Einschränkungen oft in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, die Freiheit einer Rikschafahrt zu genießen.


03.06.24 Offenes Training des DJK-VfL Billerbeck am Digitaltag: E-Sport im Fokus

 

Im Vorfeld des bevorstehenden europäischen Digitaltag öffnet der DJK-VfL Billerbeck 1912 e.V. seine Türen für ein offenes Training im Bereich E-Sport. In Zusammenarbeit mit der Digitalagentur für den Kreis Coesfeld lädt der Verein am 6. Juni 2024 interessierte Gamer jeden Alters ein, an diesem spannenden Event teilzunehmen. Das Training wird im Vereinsheim am Helker Berg stattfinden, und es stehen Gaming-Rechner zur Verfügung.


03.06.24 - Telenotarzt-Zentrale in Münster startet Probebetrieb - Gemeinsames Rettungsdienst-Netzwerk von Münster und den Kreisen Borken, Coesfeld, Recklinghausen, Steinfurt und Warendorf. Mehr als 150 Rettungswagen werden umgerüstet

 

Nach mehrjähriger Planung und Vorbereitung startet am 3. Juni der Probebetrieb der Telenotarzt-Zentrale in der Leitstelle der Feuerwehr Münster. Moderne und sichere Digitaltechnik verbindet zwölf Rettungswagen aus Münster und den Kreisen Borken, Coesfeld, Recklinghausen, Steinfurt und Warendorf ab sofort mit der Telenotarzt-Zentrale in Münster. Hierzu wurden Kameras und Übertragungsgeräte installiert, die zu jedem Notfall mitgenommen und auch während der Fahrt ins Krankenhaus störungsfrei betrieben werden können.


18.04.24 - Digital.fit Kickoff: Ein Sprung in die digitale Zukunft für Vereine und Organisationen

 

Ein inspirierender Abend voller Ideen und Austausch prägte die Auftaktveranstaltung des Projekts Digital.fit. Organisiert vom Kreis Sport Bund Coesfeld markierte die Veranstaltung einen wichtigen Schritt in Richtung Digitalisierung für Vereine und Organisationen im Kreis Coesfeld.


20.03.24 - Smarte Wege in die Zukunft: Das 6. Vernetzungstreffen in Lörrach

 

Vom 20. bis 21. März 2024 fand das sechste Vernetzungstreffen im Rahmen des Forschungsprojekts Smarte.Land.Regionen in Lörrach statt. Unter dem Motto "Smarte Wege in die Zukunft" trafen sich Vertreter verschiedener Landkreise und Projektpartner, um ihre Erfahrungen zu teilen und voneinander zu lernen.

 


29.11.23 - 10.000 Euro für Gewinnerprojekte des Digitalisierungswettbewerbs „ZukunftsWandler“ – Schülerinnen und Schüler aus dem Kreis Coesfeld reichen spannende Projektideen ein.

Bis zum 11. November konnten Schulklassen, Projektgruppen, AGs und Schülervertretungen aller Schulformen der Stufen 1 bis 13 im Kreis Coesfeld ihre Ideen für ein digitales Schulprojekt im Rahmen des Wettbewerbs „ZukunftsWandler“ einreichen.


20.10.23 - „ZukunftsWandler“: Ein Schülerwettbewerb für die digitale Revolution.

Der Kreis Coesfeld ruft alle Schülerinnen und Schüler dazu auf, ihre kreativen Ideen zur digitalen Zukunft beim Schulwettbewerb "ZukunftsWandler" einzureichen. Bis zum 31. Oktober 2023 sind innovative Projektvorschläge gefragt, die zeigen, wie Digitalisierung das Leben verbessern kann.


17.10.23 - Digital und fit im Ehrenamt

Zur Unterstützung des Ehrenamts und der vielen dort Tätigen kommt ein weiteres Projekt der kreisweiten Digitalisierungsstrategie in die Phase der Umsetzung.


21.09.23 - 5. Vernetzungstreffen im Zeichen digitaler Innovation: Ein Rückblick

Am 20. und 21. September 2023 fand das fünfte Vernetzungstreffen im Rahmen des Forschungsprojekts Smarte.Land.Regionen in Uelzen statt. Hier trafen sich Vertreter verschiedener Landkreise und Projektpartner, um Erfahrungen auszutauschen und gemeinsam an der Zukunft digitaler Daseinsvorsorge zu arbeiten. Unter den Teilnehmern waren auch Mathias Raabe und Frederik Ludwig von unserer Digitalagentur Coesfeld.


22.08.23 - ZukunftsWandler gestalten digitale Zukunft - Digitalisierungswettbewerb für Schülerinnen und Schüler im Kreis Coesfeld – bis zu 5.000 Euro zu gewinnen


Temperatursensoren, die städtischen Hitzeinseln nachspüren, eine Schul-App, die die digitale Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in der Schule verbessert, digital vernetzte Brutkästen und VR-Brillen, die alte Gemäuer zum Leben erwecken – beim Digitalisierungswettbewerb „ZukunftsWandler“ sind der Kreativität der Schülerinnen und Schüler keine Grenzen gesetzt.


21.06.23 - Nicht nur pendeln, gern auch „co-worken“: Ein neues Portal bündelt die Angebote fürs Coworking im Münsterland

Da im Kreis Coesfeld überdurchschnittlich häufig und weit zum Arbeitsplatz gependelt wird, gibt es Überlegungen zu Alternativen. Eine davon ist die Arbeit in einem Coworking Space, was sich viele Befragte einer Online-Umfrage im Herbst 2022 vorstellen konnten.


05.04.23 - „Smarte.Land.Regionen“ aus ganz Deutschland zu Gast im Kreis Coesfeld

Die Digitalisierung ist eine der großen Herausforderungen unserer Zeit. Daher freut es mich umso mehr, zahlreiche Beteiligte des Modellvorhabens aus dem gesamten Bundesgebiet bei uns im Kreis willkommen heißen zu dürfen, um mit vereinten Kräften an der Bewältigung dieser Herausforderung zu arbeiten, begrüßte Dr. Linus Tepe, Kreisdirektor des Kreises Coesfeld die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am ersten Veranstaltungstag.


30.03.23 - Kreis Coesfeld bei Digitalisierung weit vorn


Im Münsterland nimmt der Kreis mit 76,4% der Haushalte mit Glasfaseranschluss landesweit den Spitzenplatz ein, nach Ausbau der laufenden Vorhaben sogar mit 92%. Auch bei der Mobilfunkversorgung gehört er zu den zehn bestversorgten Landkreisen in ganz Deutschland.


08.02.23 - Verwaltungsdigitalisierung läuft auf Hochtouren - Kreise Coesfeld und Warendorf kooperieren mit den Städten Hamm und Münster

 

Die Kreise Warendorf und Coesfeld arbeiten seit Oktober 2020 eng mit den Städten Hamm und Münster zusammen, um gemeinsam das „Onlinezugangsgesetz“ (OZG) umzusetzen – im Rahmen des vom Land NRW geförderten Modellprojektes „OZG-Koordination und Digitalbotschafter“. Die Kreisverwaltung Coesfeld hat rund 375 OZG-relevante Prozesse identifiziert und begann schon im Jahr 2019 mit der schrittweisen Umsetzung dieser Leistungen. Inzwischen können mehr als 150 Dienstleistungen durch Bürgerschaft und Unternehmen online beantragt werden. 


21.12.22 - 60 Prozent der Beschäftigten würden gern Coworking Spaces nutzen - Kreis Coesfeld legt Umfrageergebnisse vor

 

Wichtige Erkenntnisse zur Nutzung von Coworking-Angeboten im Münsterland liefern die Ergebnisse einer Online-Umfrage, die der Kreis Coesfeld im Rahmen des Modellvorhabens „Smarte.Land.Regionen“ vorgenommen hat. Rund 325 Arbeitnehmende machten unter anderem Angaben zur ihrem Pendelverhalten, ihrer Homeoffice-Situation und ihren Erwartungen an einen Coworking Space – also an ein Gemeinschaftsbüro, in dem Arbeitsplätze flexibel angemietet werden können.


24.11.22 - Gemeinsam digital im Kreis Coesfeld - Konferenz diskutiert Chancen und Herausforderungen

 

„Smart Region – Bullshit oder Bingo?“ lautete etwas provokant die Fragestellung, die Keynote-Speaker Gerald Swarat vom Fraunhofer Institut aufwarf, als am Dienstag vergangener Woche (15. November 2022) fast 120 Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft an der ersten Digitalisierungskonferenz auf Kreisebene teilnahmen – auf Einladung des Kreises Coesfeld und der elf kreisangehörigen Kommunen. Im Forum Bendix des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums in Dülmen gingen die Teilnehmenden der Frage nach, welche Chancen und Herausforderungen die voranschreitende Digitalisierung für das öffentliche Leben und die Daseinsvorsorge der Bevölkerung mit sich bringt. Die Mehrheit kam am Ende zu dem Schluss, dass es „Bingo“ wohl am besten trifft – ein Gewinn also.


28.03.22 - Innovative interkommunale Zusammenarbeit: Kreis Coesfeld und seine Kommunen gewinnen Landespreis

 

Nachahmenswert und ideenreich: Mit diesen Worten hat das Landesministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung am heutigen Montagmorgen (28. März 2022) die Digitalisierungsstrategie des Kreises Coesfeld sowie der elf Städte und Gemeinden mit dem „Landespreis für innovative interkommunale Zusammenarbeit“ ausgezeichnet. Der Sieg in der Kategorie „Informationsaustausch & Vernetzung“ zeigt, dass nicht nur die frühzeitige Auseinandersetzung mit dem Thema, sondern der eingeschlagene Weg, die Themen gemeinsam mit Kreis und kreisangehörigen Kommunen zu erarbeiten und umzusetzen, beispielhaft ist. 


08.11.21 - Coworking braucht System und Vernetzung: Pilot-Unternehmen gesucht

 

Mehr mobiles Arbeiten für Pendelnde ermöglichen, digitale Unterstützungsangebote aufbauen und schließlich wohnortnahe Coworking-Spaces als dritten Arbeitsort für Pendelnde etablieren: Das Projektbüro Smarte.Land.Regionen des Kreises Coesfeld hat im Coworking-Space CoCoWo bei der Auftaktveranstaltung zum Vorhaben die nächsten Schritte vorgestellt und den Unternehmensvertreterinnen und -vertretern vor Ort die Potenziale erläutert. 


24.08.21 - Digitalisierung im Kreis Coesfeld nimmt Fahrt auf - Neue Projektmanagerinnen setzen sich für die Digitalisierung im Kreis Coesfeld ein

 

Mobile Arbeitsformen etablieren und damit mehr Berufspendelnde von der Straße holen. Das ist das Ziel, mit dem sich die Projektmanagerinnen Laura Hartmann und Kathrin Heuermann seit Juli 2021 im Modellvorhaben Smarte.Land.Regionen für den Kreis Coesfeld befassen. Zum Projektstart wünschte ihnen Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr am Freitag, 20. August 2021, gutes Gelingen.

 


20.01.21 - Kreis Coesfeld ist Smarte.Land.Region

 

Umgeben von Acker und in Sichtweite des Stadtrands von Coesfeld überreicht im Co-Working-Space flamschen² Bundesministerin Julia Klöckner durch den Bildschirm die Förderurkunde über knapp eine Millionen Euro an Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr. Denn die Förderurkunden-Überreichung an die sieben Modellregionen des Projekts Smarte.Land.Regionen (www.bmel.de/smartelandregionen), zu denen der Kreis Coesfeld zählt, lief ausnahmslos digital und fand im Rahmen des 14. „Zukunftsforum Ländliche Entwicklung“ statt, das unter dem Motto „Alles digital oder doch wieder ‚normal‘?“ lief. 


24.09.20 - Kreis Coesfeld gewinnt im Förderwettbewerb „Smarte.Land.Regionen“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

Kreis Coesfeld gewinnt im Förderwettbewerb „Smarte.Land.Regionen“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft.


05.04.19 - Digitalisierungs-Treffen auf Burg Vischering: Heute schon die Verwaltung von morgen planen

 

Die rasante Digitalisierung ändert ganz unterschiedliche Lebensbereiche grundlegend – und wirkt sich dabei auch massiv auf die Kommunen und ihre tägliche Praxis aus. Beteiligte Fachleute trafen sich unlängst auf Burg Vischering in Lüdinghausen, um sich über eine gemeinsame Strategie für die Verwaltung der Zukunft auszutauschen: Die kreisangehörigen Städte und Gemeinden, der Kreis Coesfeld und vor allem auch das kommunale Rechenzentrum citeq aus Münster waren dabei vertreten. Zu dem Treffen, bei dem es um ganz unterschiedliche Aspekte der Digitalisierung ging, konnte Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr auch mehrere Bürgermeister aus dem Kreis begrüßen.